Dienstag, 9. März 2010

Everyday in Sydney

Neben den typischen Touristen-Aktivitäten bleiben da immer noch die alltags Aktivitäten.

Dazu gehört z. B. mal Abends ins Kneipenviertel zu laufen (Kings Cross) und sich ein wenig umzusehen und mal ein Bier oder zwei zu trinken (bei den Preisen eher eins). Praktischerweise gibt es gleich im selben Viertel ein Liquor Store (hier gibts Booze - also Alkohol - zu Supermarktpreisen). Sein Bier bekommt man dann in eine braune Papiertüte eingepackt, weil es eine alkoholfreie Zone ist. Da wir hier mit unseren 2 Japanern unterwegs waren, die mit uns das Zimmer teilen, wurde natürlich alles gleich fotografiert.


Um dann den Bierbaucht weg zu trainieren kann man hier ziemlich gut Joggen gehen oder Fußball spielen. Für ersteres gibt es hier eine sehr geile Gelegenheit mal an den Wolkenkratzern entlang durch den hiesigen Park zu joggen, bis runter zum Opera House und quer durch einen Park voll mit kopfüber schlafenden Flughunden (die riesen Fledermäuse) und exotischen Papageien. Oder aber man lädt seine japanischen Mitbewohner zu einem Fußballspiel ein - ebenfalls im Park gleich nebenan. Zwar spielen die meisten Australier Rugby (und das anscheinend fast 12 Stunden am Tag) aber fürs Fußball findet man auch immer noch ein paar Leute. So spielten wir auf einem kleinen Feld mit Japanern, Italienern, Franzosen, Amis und uns Deutsche (einschließlich dem Russen :D ).

Japaner: wie immer nur mit Foto ausm Haus. Also auch wieder Fotos geschossen.



Thats it so far.

Achja, einen ersten Job hätte ich hier schonmal bekommen: 7 Tage im Hostel darf ich umsonst wohnen, muss aber 16 Stunden die Woche dafür arbeiten. An 3 Tagen mal die Böden wischen und Betten machen - hört sich ganz gut an.

Kommentare:

  1. Haha, die Nationen der Erde treffen in Australien aufeinander...
    Fehlen da eigentlich nicht noch Fotos, oder hast du dieses mal einfach nicht so viele gemacht?
    Mutter sagt: Sehr gut, dass der Alkohol so teuer ist, dann trinkt man weniger.
    Vater sagt: Ich bin damit zufrieden, dass du schon einen Job bekommen hast. Spar Geld!

    AntwortenLöschen
  2. Hehe mit Japanern unterwegs, superlustig :)

    AntwortenLöschen